Kopfhautübungen vor einer FUT Haartransplantation

Wer eine FUT Haartransplantation, sprich Streifenhaartransplantation in Betracht zieht und wenn so viele Grafts wie möglich entfernt werden sollen, so hängt eine möglichst hohe Graftanzahl auch von einer elastischen Kopfhaut ab.

Um die Kopfhaut möglichst elastisch zu bekommen und eventuell noch 1-2 mm mehr in der Entnahmebreite des Hautstreifens und dadurch auch mehr zu entnehmende Grafts zu gewinnen, empfehlen spezialisierte Kliniken spezielle Kopfhautübungen.

In folgendem Video wird auf das Thema näher eingegangen:

Rasurmöglichkeiten bei einer Follicular Unit Extraction Haartransplantation

Ein häufiges Thema bei den Beratungen – wenn es um eine Follicular Unit Extraction Haartransplantation geht – ist die Rasur im Haarkranz. Da die follikulären Einheiten Schritt für Schritt mit von im Innendurchmesser kleine spezielle Hohlnadeln entnommen werden müssen und man keine langen Haaren in die Hohlnadeln einfädeln kann, müssen die Haare im Entnahmebereich auf 1 mm kurz geschnitten werden. Gerade aber dies ist vielen Patienten unangenehm und die meisten Patienten möchten, dass keiner eine durchgeführte Haartransplantation erkennt bzw. man möglichst schnell noch mal in den normalen Alltag einkehren kann.

Es gibt im Prinzip 2 Möglichkeiten der Rasur des Entnahmebereiches bei einer FUE (Kurzbezeichnung für Follicular Unit Extraktion).

1. Der Haarkranz wird komplett kurz geschnitten, in der Regel auf 1 mm

2. Im Haarkranz  – dafür müssen die Deckhaare jedoch eine gewisse Länge haben – werden nur kleine Streifen kurz geschnitten rasiert, welche dann durch die längere Haare verdeckt werden können

Bei dieser FUE Rasurmethode hat man jedoch den Nachteil, dass man meist – je nach Länge der Deckhaare und je nach Haardichte pro qcm – nur bis ca. 1500 Follicular Units entnehmen kann. Wer mehr Follicular Units (Grafts/Transplantate) benötigt, der kann somit nur noch die Möglichkeit 1 wählen, oder eben, er muss weniger Grafts verpflanzen und eventuell in 12 Monate erneut eine FUE Streifenrasur durchführen.

Oft muss der Empfangsbereich zwingend rasiert werden

Ebenso zu diskutieren ist immer im individuellen Fall mit dem Haarchirurgen die Rasur im Empfangsbereich. In der Regel und je nach Haarsituation und wenn beispielsweise Areale – lichte Bereiche verdichtet werden sollen, besteht der Haarchirurg eventuell auf eine Rasur im Empfangsbereich.

Je nach Situation und Arzt, ist es eventuell möglich den Empfangsbereich lang zu lassen, wie hier unten in einem Video eines Patienten einer FUE Haartransplantation von Dr. Patrick Mwamba zu sehen:

Dies ist jedoch individuell mit dem Haarchirurgen zu besprechen.

Haare wachsen übrigens ca. 1 mm alle 3 Tage. Nach 14 Tage sind die kurz rasierten Haare somit ca. noch mal 0,5 cm.

 

Rekonstruktive Haarchirurgie – Beispiel 2884 Grafts

Auf dieser Seite hatten wir bereits über rekonstruktive Haarchirurgie berichtet, siehe > 3055 Follicular Unit`s nach Brandunfall . Hier möchten wir über ein weiteres Beispiel von rekonstruktiver Haartransplantation berichten.

Aufgrund eines brennenden Unfalls mit Sonnenblumenöl verlor der Patient in einigen Kopfbereichen Haare, wie die kompletten Augenbrauen. Zudem zog sich der Patient Verbrennungen 3 Grades zu. Dr. Feriduni, Haarchirurg aus Belgien (Hasselt) transplantierte diesem Kunden 2884 Grafts. Es wurde die FUT – Streifenhaartransplantation angewendet. Allerdings erwähnt, dass einige Monate vor der Haartransplantation eine Kopfhautreduktion durchgeführt wurde, um das Zielgebiet zu verkleinern und möglichst mit weniger Grafts ein optisch gutes Resultat zu erreichen. Zur Vorbereitung auf die Kopfhautreduktion trug der Patient einige Wochen einen Kopfhaut-Expander. Hier die wichtiges Bilder des Resultats:

Fussballtrainer Jürgen Klopp steht zu seiner Haartransplantation

Eine für viele heute Morgen überraschende News-Meldung: Jürgen Klopp steht zu seiner Haartransplantation. Jedenfalls berichten heute Morgen zahlreiche unterschiedliche Medien-Formate zu diesem Thema und es bleibt abzuwarten, welche Medien-Berichte nun noch dazu folgen werden.

Dem Dortmunder Fussballtrainer hätte man – auf den ersten Blick – keine Interesse an einer möglichen Haartransplantation zugetraut. Man hätte Jürgen Klopp als weniger eitel vermuten können. Doch beim Thema erblicher Haarausfall und ob es einem Menschen etwas ausmacht wenn langsam die Haare weniger werden, kann man sehr schnell falsche Vermutungen anstellen. Schon vor ca. 1,5 Jahren hatte Englands Fussballstar Wayne Rooney zu einer durchgeführten Haartransplantation gestanden (siehe auch den Bericht von Hairforlife.at).

Auch Wayne Rooney wurde eher als uneitel eingeschätzt. Aber letztendlich verliert man etwas, was man jahrelang gehabt hat. Im Falle von Jürgen Klopp, so trug dieser bekanntlich jahrelang eine etwas längere Frisur. Vermutlich stellte er aufgrund des anlagebedingtem Haarausfall fest, dass diese Frisur nach und nach schwieriger zu tragen war.

Das Jürgen Klopp die letzten Wochen stets eine Baseball-Mütze trug hätte eigentlich ein Fingerzeig für eine eventuell in der Zwischenzeit durchgeführte Haarverpflanzung sein können. Denn solche Mützen werden gerne getragen, um die Spuren direkt nach einer Haartransplantation zu verdecken, oder aber auch, wenn sich Menschen mit grösseren kahlen Oberkopf-Flächen in der Öffentlichkeit damit unwohl fühlen.

 

 

 

Haartransplantations-Resultat von Dr. Lars Heitmann 1300 FU´s

Dr. Lars Heitmann aus Zürich ist dafür bekannt die Haare pro qcm recht dicht zu setzen, sogenanntes Dense Packing. In diesem Fall wurde eine Dichte von 50 plus transplantiert. Solch eine Haartransplantation erzielt damit gleich in einem Durchgang eine optisch ansprechende Dichte. Allerdings sei wohlgemerkt, dass die Risiken bei Dense Packing höher sind und der Spielraum für Fehler deutlich kleiner. Man braucht erfahrene Einsetzer. Denn je kleiner die Empfangsöffnungen, um so schwerer ist es die Grafts/Follicular Units unversehrt einzusetzen. Man benötigt also mehr Zeit, aber auch das entsprechende Wissen und vor allem Erfahrung. Deswegen kann man auch nachvollziehen, dass sich manche Haarkliniken nicht gerne an Dense Packing rantrauen. Wenn man sich nicht 100 % sicher der Einsetzer ist bzw. der Erfahrung etc. dann sicher besser niedrigere Dichten zu transplantieren, die dann auch wachsen. Letztendlich kann man dann auch problemlos noch mal nachverdichten.

Hier das Resultat von Dr. Lars Heitmann mit 1300 FU`s

ZDF Bericht über Haarverpflanzungen

Vor einigen Tagen berichtete das ZDF über Haarverpflanzungen. Thema der Sendung war Haarverpflanzungen in der Türkei und welche Risiken konkret bestehen. Es wurde eine Haarverpflanzung in einer Klinik in Antalya (Türkei) gezeigt, wie im ZDF Film bezüglich Haarverpflanzung zu sehen und es wurde Andreas Krämer – Berater für Haartransplantation zum Thema befragt.

Leider wird im Beitrag keine Entnahme gezeigt. Man sieht demnach nicht, ob die Entnahme der Follikel manuell oder motorisiert stattgefunden hat. Zudem war noch kein Ergebnis zu sehen, auf was es nach zwölf Monaten ankommt.

Hier der ZDF Bericht: