Haare oder Glatze – Haartransplantation gegen Haarausfall

Herzlich Willkommen auf www.glatze-weg.at

Haare oder Glatze – Haartransplantation gegen Haarausfall

Ein Thema das oft viele beherrscht. Ist eine Glatze wirklich störend, oder eventuell sogar interessant?

Jedenfalls stellt man fest, dass es durchaus Menschen gibt, die trotz iner Glatze – durch anlagebedingtem Haarausfall bzw. Haarverlust  entstanden – gut aussehen. Menschen wie Bruce Willis – US Schauspieler –  sind sicher genau hier für viele ein Vorbild ( Bruce Willis über seine Glatze). Doch bring dieser auch einfach eine gute Kopfform mit und letztendlich handelt es sich hier auch um einen Action-Schauspieler der sicher im Film cooler daher kommt wie ein normaler Mensch von der Straße.

Glaubt man aktuellen Umfragen, so haben Männer zumindest vor folgenden Dingen am meisten Angst:

1. Jobverlust

2. Verlust der Männlichkeit

3. Angst vor einer Glatze

Die Angst vor einer Glatze liegt also gleich hinter Jobverlust und Verlust der Männlichkeit auf Platz 3.

Nicht sonderlich verwunderlich somit, dass gerade Männer erst mal versuchen gegen die drohende Glatze anzugehen.

Doch was steckt wirklich dahinter?

Attraktivitätsforscher sind sich jedenfalls sicher, dass Glatzen in der Tat die meisten weniger gut aussehen lässt. Selbst in vielen Berufen sollen Glatzenträger weniger Erfolg haben wie die gut „behaarten“ Kollegen. Auch die Befragungen bei Frauen ergeben, dass die meisten Männer mit Haaren den Männern mit Glatzen vorziehen würden.

Solche Aussagen sprechen sich natürlich rum und somit möchten 90 % der Männer mit Glatzen etwas dagegen tun. Viele davon die eine Glatze fürchten und nur kleine Anzeichen von Haarausfall haben, gleich auch schon präventiv, wie beispielsweise der junge Bundeswehrsoldat aus dem Sat 1 Bericht über Haartransplantation.

Wer „nur“ etwas Haarausfall-Beginn hat, der kann sich eventuell gar noch mit modernen Medikamenten wie Finasterid oder Minoxidil behelfen. Doch wer schon ganze haarlose Gebiete hat, für den kann nur noch eine Haartransplantation in Erwägung gezogen werden.

Haartransplantation bedient sich ausschließlich Haaren, die niemals mehr ausfallen können. Haartransplantation entnimmt chirurgisch Haare aus dem dominanten, „festen“ Haarkranz und verpflanzt diese Haare um auf die vormals kahlen Gebiete. Vom Prinzip handelt es sich also lediglich um eine Umverpflanzung von eigenen Haaren. Dafür aber bleiben diese einmal umverpflanzten Haaren an der neuen Stelle für immer. Eine Haartransplantation ist zwar nicht günstig, aber am Resultat hat man lange Freude.

Doch wer so viele Haare erwartet wie damals auf dem Passbild mit 18, der liegt leider falsch. Man erhält mit Haartransplantation keine neuen Haaren, sondern die vorhandenen Haaren werden einfach nur umverteilt. Bei Glatzen heißt dies, dass man höchstens aus dem Haarkranz die Hälft der Haare entfernen kann und demnach auch auf der kahlen Fläche nur die Hälfte wachsen kann, sozusagen 50 zu 50. Diese 50 % auf einer Glatze transplantiert, können jedoch erstaunlich „wirken“, vor allem, wenn der Haarchirurg taktisch cleffer umverpflanzt hat und z.B. die wichtigen optischen Gebiete von der Dichte her bevorteilt hat.

Auf dieser Webseite möchten wir einige Beispiele von Haartransplantationen präsentieren und auch sonstiges um das Them herum.