FUT Streifen-Haartransplantations-Technology

Bei FUT Streifenhaartransplantations-Technology spricht man von der „klassischen“ Haartransplantation. Diese Technology wird heute international immer noch am häufigsten durchgeführt.

Wie der Name es schon sagt, wird dabei ein Hautstreifen entnommen. Beim Verschluss der Wunde findet heute jedoch im Gegensatz zu früher oft der trichophytische Wundverschluss Anwendung. Das Ziel, dass durch die entstehende lineare Narbe später Haare hindurchwachsen. Mit dieser Modifizierung konnte man erreichen, dass auch nach einer Streifenhaarverpflanzung viele Patienten Ihre Haare tendenziell kürzer tragen können, wie mit den alten Verschlusstechniken.

Im Anschluss an die Hautstreifenentnahme und Verschluss erfolgt dann die Zerlegung des entnommenen Hautstreifens mit modernen und hochauflösenden Mikroskopen. Der Hautstreifen wird dabei in die natürlichen Gruppen – FU`s zerlegt, welche dann im Zielgebiet eingesetzt werden.